· 

/HexaLemma - Entscheiden, aber wie, oder auch nicht

Das Aufstellungsformat HexaLemma ist aus entscheidungstheoretischen Diskussionen entstanden während einem Forschungsprojektes am Lehrstuhl für Operations Research der RWTH Aachen Anfang der 1980er Jahre. Eine vermeintlich einfache Entscheidung zwischen A und B wurde damals erweitert auf die Punkte: 

 

1. A 

2. B 

3. A&B 

4. nichtA&nichtB

5. ganz etwas anders

6. nicht entscheiden

 

Den entscheidungstheoretischen Durchbruch haben damals die "Entscheidungsmöglichkeiten" "5. ganz etwas anders" und "6. nicht entscheiden" gebracht.

 

5. "ganz etwas anders" ist eine Konsequenz aus "4. nichtA&nichtB" --> was dann ? Also passt der Entscheidungsraum überhaupt?

 

6. "nicht entscheiden" stellt die Frage: muss überhaupt etwas "entschieden" werden? 

 


ParadoxInnovation

überraschende Lösungen zusammenStellen 



 

Gerne lernen wir Ihre Wünsche und Bedarfe kennen. Bitte senden Sie uns eine Email oder rufen Sie uns an: 

 

Michael Wingenfeld

Dr.-Leo-Ritter-Strasse 45
93049 Regensburg 

www.ParadoxInnovation.de 

Tel +  49  941  30779  057 

Info@ParadoxInnovation.de

Sparkasse Regensburg 

DE63  7505  0000  0001  0021  38

BIC: BYLADEM1RBG    UID: DE188865016



Das stellen wir auch noch auf:

KonFiguRATIO

Schule für Bewußtes zusammenStellen

Kurse & Coaching

Aus- & Weiterbildung

zum KonFiguRateur 

SERVE-IN

Service . Innovation + Inszenierung

Seminare, Workshops + Trainings

für Service + Engineering 

Geschäfte, Innovationen + Prozesse 

real.scan.service.

Wir multiplizieren Ihre Realität - digital !

aufStellungen in und mit

digitalen Realitäten, VR, AR, ... 

Game Engines, CAD, Simulationen, ...